Zurück zur Startseite
 
 















Cover vergrößern





Von Fischen und Pfeilen
Poesie zum Anfassen

Edition Doppelpunkt

Wien 1999
118 Seiten
ISBN 3-85273-072-4                                                                                                                                  
Wer nicht dicht ist, muss dichten, lautet die Überschrift des Kapitels "Krankheit". Seither hab ich ordentlich gedichtet. Zumindest meine schwächsten Stellen - nach ihrer Offenlegung. Ich betrachte das als literarische Aufarbeitung von Kindheit, Jugend, Vaterland und Mutterreich, geschrieben in den frühen Zwanzigerjahren (meinen). Z. B.

Änderungsschneiderei
Derf i morgen den Franzi vorbeibringen?

Aber nicht nur Dorf und Familie kommen zum literarischen Handkuss, auch Religion, Werte, Wirtschaftssystem und Industriegesellschaft. Einer der fünf Untertitel des Bändchens lautet: Industrielle Sprachzerstörung und ökolyrischer Wiederaufbau im Alpenland

Noch zwei Kostproben:

Aktualisierung
Und bist du nicht willig, dann kauf ich dich halt.

Alliterierung
Was sich liebt, das leckt sich.

Der - vergriffene - Band wird hier der Allgemeinheit zugänglich gemacht: >> PDF 6,7 MB


>> zurück zur Übersicht   
>> nach oben